The Jazz
Chamber Trio
de
/
en
Impressum
Impressum

Copyright Texte & Tracks: The Jazz Chamber Trio
Fotografien: Mark Hofstetter
Webdesign & Programmierung: Gianni Fabris

Datenschutz: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Korrektheit der Inhalte auf unserer Webseite, noch für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte von verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber:innen verantwortlich.


Kontakt:
Konzerte
Concerts
Mittwoch, 26. Juni 2024
Early Bird Morgenmusik
7 – 7:30 Uhr
Bistro Cartonage, Amriswil
www.bistro-cartonage.ch

Donnerstag, 14. Nov. 2024
um 19:30 Uhr
Kulturhaus Obere Stube
8260 Stein am Rhein

Freitag, 15. Nov. 2024
um 20 Uhr
Schalterhalle beim Bahnhof
8193 Eglisau

Sonntag, 17. Nov. 2024
um 17 Uhr
Bergkirche St. Moritz
8215 Hallau

Samstag, 23. Nov. 2024
um 19:30 Uhr
Kirchdorf, Beerlistrasse 11
(Privatanlass)

Sonntag, 14. Sept. 2025
um 11 Uhr
Matinée Kulturort im Höfli 7
8207 Herblingen

bisherige Konzerte
past concerts
Mittwoch, 19. Juni 2024
Early Bird Morgenmusik
7 – 7:30 Uhr
Restaurant La Terrasse
Grabenstrasse 8, Frauenfeld

Samstag, 11. Mai 2024
18 – 20 Uhr
Neustadt 68
8200 Schaffhausen
www.neustadt68.ch

Mittwoch, 29. Nov. 2023
um 20 Uhr
ESSE Musicbar
Zeughausstrasse 52
8400 Winterthur
www.esse-musicbar.ch

Samstag, 4. Nov. 2023
18 – 20 Uhr
Neustadt 68
8200 Schaffhausen
www.neustadt68.ch

Sonntag, 29. Okt. 2023
um 17 Uhr
Vetropack Hall
Schaffhauserstrasse 106
8180 Bülach

Samstag, 17. Juni 2023
Kulturtage Schaffhausen
Restaurant Fass / Fass-Höfli
Schaffhausen
www.kulturtage.sh

Sonntag, 7. Mai 2023
Stein am Rhein
Schaffhauser Jazzfestival
www.jazzfestival.ch

Sonntag, 16. April 2023
Atelier Barb Wagner
Lättichstrasse 3, 6340 Baar
www.barbwagner.ch

Audio Samples





The Jazz Chamber Trio

Wer ein Konzert dieses Trios besucht, erklärt sich dazu bereit, vielfältige Klangspektren, eindringende Harmoniegeflechte, vereint mit emotionalen Momenten auf sich einwirken zu lassen. Abschalten, Sinne öffnen, sich gehen lassen, geniessen. Das Trio spielt vorwiegend Eigenkompositionen. Die Musiker gehen meist von einfachen Ideen aus, welche auf spielerische Weise weiterentwickelt werden.


Die Vielseitigkeit von Marco Sigrists Gitarrenspiel entführt die Zuhörer:innen mal in ferne musikalische Welten, mal bedient sie sich traditioneller mitteleuropäischer Strukturen. Was mit einer unverkennbaren Flamenco-Note beginnt, kann wenig später zu einem Walzer übergehen, um schon bald als stampfendes Ostinato wieder in eine neue Klangdimension abzutauchen.

Dazu erklingt die lyrische Trompete von Beat Bossart. Seine unermüdliche Suche nach gehaltvollen Melodien verleiht dem Trio eine spontane Note, die von den Musikern verlangt, sich immer wieder auf neue Interaktionen einzulassen. Es hängt alles von der momentanen Perspektive ab.

Der Ideenreichtum und die Virtuosität von David Reitz drücken dem Gesamtsound des Trios schliesslich einen unverkennbaren Stempel auf. Der versierte Cellist sorgt mit seinen frischen, gewagten Ideen immer wieder für musikalische Überraschungen und fordert dabei nicht nur seine Mitmusiker, sondern auch seine Zuhörer:innen heraus.

Die drei Musiker verstehen es, ihre Ideen zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen, welches das Publikum einlädt, sich von «JAZZ CHAMBER TRIO» treiben zu lassen und ein anhaltendes Musikerlebnis zu geniessen.
Anyone who attends a concert of this trio agrees to be exposed to diverse sound spectra, penetrating harmonic structures, combined with emotional moments. To switch off, open one's senses, let go, and enjoy. The trio primarily plays their own compositions, using simple ideas that are developed in a playful way by the three musicians.


The versatility of Marco Sigrist's guitar playing takes the listeners on a journey, sometimes to distant musical worlds, other times using traditional Central European structures. What begins with an unmistakable flamenco note can soon turn into a waltz, only to dive into a new sound dimension as a stomping ostinato shortly after.

In addition, Beat Bossart's lyrical trumpet can be heard. His tireless search for meaningful melodies gives the trio a spontaneous touch that requires the musicians to constantly engage in new interactions. As the name implies, everything depends on the current perspective, the "Point of View."

Finally, David Reitz's ingenuity and virtuosity stamp the trio's overall sound with an unmistakable mark. The skilled cellist repeatedly creates musical surprises with his fresh, daring ideas, challenging not only his fellow musicians but also his listeners.

The three musicians merge their ideas into a cohesive work that invites the audience to be carried away by "THE JAZZ CHAMBER TRIO" and to enjoy a lasting musical experience.
Die Musiker
The Musicians

Marco Sigrist: Gitarre
Beat Bossart: Trompete, Flügelhorn
David Reitz: Violoncello
Marco Sigrist: guitar
Beat Bossart: trumpet, flugelhorn
David Reitz: violoncello
Marco Sigrist
Der Gitarrist aus Stein am Rhein studierte in Deutschland, USA und in der Schweiz Gitarre. Sigrist war lange Zeit Mitglied der Gruppe «King Kora», veröffentlichte mit ihnen 2 CD’s und eine DVD, spielt seit über 20 Jahren mit dem Saxophonisten Räto Harder. Er gründete 2010 die Surfrock-Band «Tony Dynamite & the shootin’ Beavers».

Von 2011 - 2016 spielte er am Theater St. Gallen div. Musicals («Artus», «Rebecca», «West Side Story», «Chicago», etc.). Zwei Jahre spielte er im «Lakeside Jazz Orchestra» mit.

Seit 2017 ist Sigrist zusammen mit Jakob Ruppel mit dem Swing- and Ragtime - Duo «Don’t Feed Neighbour’s Cat» unterwegs.
Marco Sigrist, the guitarist from Stein am Rhein, studied guitar in Germany, the USA, and Switzerland. He was a member of the group "King Kora" for a long time, releasing two CDs and a DVD with them. He has been playing with saxophonist Räto Harder for over 20 years. In 2010, he founded the surf rock band "Tony Dynamite & the Shootin' Beavers".

From 2011 to 2016, Sigrist played in various musicals ("Artus", "Rebecca", "West Side Story", "Chicago", etc.) at the St. Gallen Theater. He played with the Lakeside Jazz Orchestra for two years.

Since 2017, Sigrist has been touring with Jakob Ruppel as the swing and ragtime duo "Don't Feed Neighbour's Cat".
Beat Bossart
Der Schaffhauser Trompeter und Flügelhornist absolvierte sein Studium an der Jazzschule St. Gallen. Bossart’s stilistische Vielfältigkeit zeigt sich durch das Mitwirken in verschiedenen Formationen wie «Abaqua» (Salsa), «King Cover», oder «Titanic Bluesband». Mit der Surfrock-Band «Tony Dynamite & the shootin’ Beavers» veröffentlichte er zwei Alben. Im Weiteren ist sein Name auf diversen Tonträgern zu finden, auf welchen er als Studiomusiker mitgewirkt hat.

2022 hat er zwei Alben, eines mit dem Duo «Raske / Bossart» ein weiteres mit «Point of View: Heading South» eingespielt. Seine aktuellen Projekte sind «The Jazz Chamber Trio», «Zona Sul» (Musica Brasileira), «Chet’s Choice» (Vocal Jazz-Standards), Duo-Jazz Formationen mit verschiedenen Pianisten (Stefan Raske, Thomas Silvestri).
Beat Bossart, the trumpeter and flugelhornist from Schaffhausen, studied at the Jazz School St. Gallen. Bossart's stylistic versatility is demonstrated by his participation in various groups such as "Abaqua" (salsa), "King Cover," and "Titanic Bluesband". He released two albums with the surf rock band "Tony Dynamite & the Shootin' Beavers". Additionally, his name can be found on various recordings where he worked as a studio musician.

In 2022, he recorded two albums, one with the duo "Raske/Bossart" and another with "Point of View: Heading South". His current projects include “The Chamber Jazz Trio”, "Zona Sul" (Brazilian music), "Chet's Choice" (vocal jazz standards), and jazz duos with various pianists (Stefan Raske, Thomas Silvestri).
David Reitz
David Reitz (CH), Sohn einer Geigerin und eines Cellisten, absolvierte sein Studium auf Violoncello bei Professor Walter Grimmer am Konservatorium Zürich mit den Schwerpunkten alte und neue Musik und schloss dieses 1998 mit dem M.A. (mit Auszeichnung) ab. Daraufhin nahm er, ebenfalls am Konservatorium Zürich, ein Dirigierstudium auf und vertiefte sein Wissen in zwei Meisterkursen in Zlin, Tschechien, bei Trevor Kirk und Zung Ye. Als Chefdirigent in verschiedenen Orchestern arbeitete er unter anderem mit den SolistInnen Yulianna Avdeeva, Hansheinz Schneeberger und Stefan Wirth.
David Reitz (CH), son of a violinist and a cellist, completed his studies in cello under Professor Walter Grimmer at the Zurich Conservatory with a focus on both classical and contemporary music, and graduated with a Master of Arts degree with distinction in 1998. He then pursued a conducting degree at the Zurich Conservatory and furthered his knowledge in two master classes in Zlin, Czech Republic, with Trevor Kirk and Zung Ye. As a chief conductor in various orchestras, he has worked with soloists such as Yulianna Avdeeva, Hansheinz Schneeberger, and Stefan Wirth.
Pressekit / Media

The Jazz Chamber Trio Text Deutsch:
TheJazzChamberTrio-DE.pdf
The Jazz Chamber Trio Text English:
TheJazzChamberTrio-EN.pdf

Gruppenfoto hochauflösend (8.3mb):
TJC_Trio_2023_HQ.jpg
Group photo high quality (8.3mb):
TJC_Trio_2023_HQ.jpg

Gruppenfoto leicht (1mb):
TJC_Trio_2023_LQ.jpg
Group photo low quality (1mb):
TJC_Trio_2023_LQ.jpg
Kontakt
Contact

Beat Bossart: +41 78 794 00 53
Mail:
©
– The Jazz Chamber Trio